Die knappen Ölreserven lassen mittlerweile nicht nur die Autoindustrie umdenken, auch der Flugverkehr weiß um die Bedeutung der alternativen Treibstoffe! Lufthansa will nun als erste Fluggesellschaft neben herkömmlichem Kerosin regelmäßig auch Biotreibstoff tanken.

Das Unternehmen sieht durch das Zumischen von Biotreibstoff in Kerosin gleich zwei Vorteile: Zum einem wird die Fluggesellschaft unabhängiger von den fossilen Rohstoffen, doch andererseits erwartet Lufthansa auch einen wirtschaftlichen Gewinn durch die sogenannten Emissionsrechtehandel. Diese Rechte besagen einem jedem Unternehmen, welche Menge es an Schadstoffen ausstoßen darf. Solche Rechte lassen sich auch an der Börse verkaufen – an andere Firmen, die mehr ausstoßen, als Ihnen eigentlich erlaubt ist.

Lufthansa rechnet ansonsten mit Zusatzkosten von 150 bis 350 Millionen Euro pro Jahr. Trotzdem ist Biotreibstoff noch deutlich teurer als Kerosin, teilweise um das Zehnfache.

Umweltfreundlicher durch die Lüfte? Foto: FLYVLADO

Umweltfreundlicher durch die Lüfte? Foto: FLYVLADO/flickr.com

Den Serientest will Lufthansa zunächst in Eigenregie durchführen. Längerfristig wollen die Fluggesellschaften allerdings zusammenarbeiten.

Foto rechts: Eisenbahner/flickr.com

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>