4.500 Ergebnisse bekomme ich bei Google, 150 Absätze wirft mir Wikipedia an den Kopf – im Internet-Dschungel den Überblick zu behalten, ist zwischenzeitlich gar nicht so einfach. Sind meine Erwartungen wirklich so anspruchsvoll? Was ich suche: Ein möglichst umfassendes Referat über einen griechischen Komponisten. Eine Reise durchs Internet.

Den Hinweis meines Lehrers – “Informiere dich in der Stadtbibliothek oder in deinen Lexika” ignoriere ich gekonnt, als der Power-Button meines Laptops blau zu leuchten beginnt. Entschuldigung, aber ich gehöre zur Generation iPad, und somit zu einer Menschenschicht deren Schulranzen mehr Bytes als Buchseiten beinhaltet, deren Musikgeschmack sich auf das Startsignal von Windows beschränkt und deren Freundeskreis mit Followern und Friends bezeichnet wird.

Ich stoße auf eine Internetseite, die mir “Lernen mit Erfolg verspricht – Garantiert!”. Keine schlechte Ausgangslage, um an meine gewünschten Informationen heranzukommen, erst als man meine Kontodaten wünscht, werde ich stutzig und breche die Anmeldung ab. Sicherlich könnte ich den Wikipedia-Eintrag studieren, trotzdem setze ich zuerst einmal einen Hilferuf in einem Schülerforum ab. Vielleicht kriege ich dort mehr Infos. Die Suche beginnt.

 Vielfalt – Online lernen

Auf YouTube gibt es Online-Lerntutorials mit steigender Beliebtheit. Die Videoaufrufe liegen im achtstelligen Bereich. Ich stoße auf einen Nachhilfelehrer, der in seinen Videos – auf Wunsch von Zuschauern – Mathethemen und Aufgaben bespricht – in verständlicher Sprache, zu jeder Tageszeit und völlig kostenlos! Der Online-Mentor, welcher sich Fex nennt, steht vor einer weißen Wand und zeigt sichtlich Freude, wenn er in seinem faltigen Hemd den Zuhörern die Kunst der Mathematik näher bringen kann. Er erklärt die Flächenberechnung am Beispiel eines Sportplatzes und einen Dreisatz mithilfe von Äpfeln und Birnen. Nebenbei baut er Seitenhiebe wie “Beim Bruch ist natürlich nicht die Verletzung im Sport gemeint” ein. Sein Publikum liebt ihn für solche Erklärungen: “Du bist meine Rettung!”, schreibt ein begeisterter Schüler und ein weiterer fügt noch hinzu: “Einfach genial, du hast mich vor meiner Matheklausur morgen gerettet!”. Infos über meinen griechischen Komponisten finde ich hier leider nicht. Dafür stoße ich auf ein Fanforum des Künstlers, leider mit nur 3 Mitgliedern und 11 Beiträgen, der letzte davon aus dem Jahr 2006. Keine große Hilfe.

Umfrage
[poll id="8"]

Vielleicht sieht es ja im Frageforum gutefrage.net besser aus? Nein, leider nicht – als Standardantwort stoße ich nur auf: “gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen.”

Entschuldigung, aber ich gehöre zur Generation iPad, und somit zu einer Menschenschicht deren Schulranzen mehr Bytes als Buchseiten beinhaltet, deren Musikgeschmack sich auf das Startsignal von Windows beschränkt und deren Freundeskreis mit Followern und Friends bezeichnet wird.

Ich merke schon: Die Arbeit erledigt mir keiner freiwillig. Ich muss mich selber an die Arbeit machen und mir Informationen besorgen. Auf einer Privat-Homepage finde ich viele interessante Dokumente, Interviews und Fotos – u.a. von Weggefährten des gesuchten Künstlers. Die Seite ist auf Englisch – unter dem Menüpunkt “Introduction” ist ein Musikbeispiel der Internetseite last.fm eingebaut. Zum Vollständigen Hören des Songs muss ich zahlen. Auf YouTube gibt es das Lied in voller Länge kostenlos. Doch die Privat-Homepage, über die ich durch die Literaturliste von Wikipedia gestoßen bin, enthält weitere interessante, nützliche Informationen. Der Google Übersetzer zeigt mir den Text auf Deutsch an. Auf Englisch verstehe ich mehr. Ich schalte ihn wieder ab.

Über eine Werbeanzeige auf der Internetseite werde ich zu einer “perfekten” Abiturvorbereitungssoftware geleitet. Es handelt sich um das iPhone-App tutor2go, welches mit Hilfe von MP3-Player und Handy eine optimale Abi-Vorbereitung verspricht. In der Praxis überzeugt die Anwendung: Die Bio-Übungen werden mittels Lernkarten begleitet und einer kurzen Frage abgeprüft, alle falsch beantworteten Fragen werden später noch einmal gestellt. Das einzige Manko: Dafür, dass die Abi-Prüfung bei mir noch gar nicht ansteht, ist mir der Preis von 6,99€ im iTunes-Store doch zu teuer.

Kostenloses Übungsmaterial ist online allerdings auch reichlich vorhanden. Zum Beispiel ein Sprachenlerntrainer, dem ich sogar mehrere Sätze vorlesen kann und von dem meine Aussprache überprüft wird. Interessant, allerdings ist die Suchtgefahr zu groß, wahrscheinlich würde so manch Erwachsener bei diesem Spielzeug das Kind aus ihm herausholen. Mir bringt diese neue Erkenntnis nichts, ich suche weiterhin Infos meines griechischen Komponisten.

Traditionell... ("Mariesol Fumy" / www.jugendmedien.de)

Traditionell… (“Mariesol Fumy” / www.jugendmedien.de)

...oder modern? ("Zeno F. Pensky - schoenefotowelt.de" / www.jugendmedien.de)

…oder modern? (“Zeno F. Pensky – schoenefotowelt.de” / www.jugendmedien.de)

Während ich inhaltlich nicht weiterkomme, mache ich mir Gedanken zur Präsentation. Powerpoint? Wird drin sein. Auf die Schulcomputer des letzten Jahrhunderts kann ich nicht zählen, ich werde wohl meine eigenen Geräte mitschleppen müssen. Ipad, iPhone? Keine Chance – nicht kompatibel mit Powerpoint und Beamer. Also doch der eigene Laptop? Anders wirds kaum funktionieren, verzichten möchte ich auf Powerpoint dann doch nicht.

Warum lernen, wenn es alles schon online gibt?

Per Google Suchmaschine zum Stichwort “Lernen” erfahre ich, dass vor einiger Zeit ein interessanten Projekt, das sich  “Mixopolis” nennt, online gegangen. Via Live-Chat stehen dort im Internet Mentoren zur Verfügung, denen je nach Fachgebiet Fragen in allen denkbaren Richtungen gestellt werden können. Einige helfen beim Thema Auslandsjahr, andere informieren über Studiengänge und mancher gibt Tipps und Tricks, wie man eine gute Bewerbungsmappe zusammenstellt. Alles anonym und kostenlos. Über meinen Komponisten weiß keiner Bescheid, dafür über ein Online-Lern-Spiel um erfolgreich die Führerscheinprüfung zu bestehen. Doch warum lernen wir überhaupt, wenn es alles schon online gibt? Die Technik schreitet weiter voran, wie lange wird es noch dauern bis das erste Auto ohne menschliche Steuerung in die Produktion geht?

Andererseits: Wie weit ist der heutige Stand der Künstlichen Intelligenz bei Menschen oder menschenähnlichen Maschinen überhaupt? Nicht lange ist es her, da siegte in einer amerikanischen Quizshow ein Roboter gegen menschliche Teilnehmer. Auch im Pressident wurde das Thema aufgegriffen, der Titel “Computer schlauer als Menschen” löste kritische Expertenreaktionen aus. Im Kommentarbereich erreichte uns schnell die Rückmeldung “Das was IBM mit Watson geleistet hat ist ohne Frage beindruckend, hat aber mit “Intelligenz” im menschlichen Sinne nichts (!) zu tun. Watson spielt außerordentlich gut Jeopardy, sonst nichts. Die Situation ist eigentlich die Gleiche wie damals, als Deep Thought Kasparov beim Schach geschlagen hat. Beides war nichts weiter als das Ergebnis purer Rechenkraft. Und das der Computer bei spezifischen Aufgaben schneller rechnet als ein Mensch, ist wahrhaftig keine Neuigkeit.”

Weiterhin erläuterte uns ein Wissenschaftler des Sony Computer Science Laboratory Paris (CSL): “Der Fortschritt auf dem Bereich der Künstlichen Intelligenz ist wesentlich langsamer, als manch einer sich das wünscht.”

Lernen

Auch in der Augsburger Puppenkiste bei Frau Mahlzahn und Jim Knopf ist “Lernen” ein beliebtes Streitthema.

Einen Computer im/statt Gehirn – dafür mangelt es mir an Vorstellungskraft. Ist das Gehirn nicht schon so der beste Computer der Welt? Selbst wenn es möglich wäre, so würde es Jahrhunderte dauern – Jahre, in denen wir noch lernen müssen, in denen wir uns nur schwer vorstellen zu können, zu jeder Zeit einen Computer dabei zu haben und bei einer englischen Unterhaltung schnell den automatischen Übersetzer nach Vokabeln fragen müssen, nur weil wir sie mit der Begründung “Warum lernen, wenn es alles schon online gibt?” nicht können.

Hinzu ist die Frage “Was passiert bei einem Stromausfall?” noch gar nicht geklärt. Bereits heute legen Menschen wie ich ihre technischen Geräte nur noch weg, um über einen Selbstversuch “24 Stunden ohne Strom” in der Lokal- oder Schülerzeitung zu berichten. In Zukunft werden iPad und Co. im Alltag eine noch bedeutendere Rolle einnehmen.

Der PC ist ein fantastisches – viel mehr unglaubliches – Objekt, doch wenn es darum geht, die Realität nicht aus den Augen zu verlieren, ist unser Wissen im Gehirn unersetzbar.

Eine Art von Lernen wird uns nie verloren gehen – die Art, in der wir lernen, das Internet zu bedienen und einen Computer zu starten. Lass mich das kurz googlen.

67 Kommentare

  1. Sehr gute Zustandsbeschreibung!
    Ich habe diesen Artikel gleich als “Aufreißer” zum Thema “Einfluss von Medien auf uns” in einer Lehrveranstaltung an der Uni genommen. Martin

  2. Pingback: Pressident | Online-Schülerzeitung der THS Pinneberg » Blog Archive » Titelverteidiger

  3. Pingback: Pressident | Online-Schülerzeitung der THS Pinneberg » Blog Archive » Pressident verteidigt Titel

  4. hqBgpY wow, awesome post.Much thanks again. Keep writing.

  5. Orange County SEo Expert I’а†ve recently started a site, the information you provide on this website has helped me greatly. Thank you for all of your time & work.

  6. I think this is a real great blog article.Really looking forward to read more. Really Cool.

  7. Say, you got a nice blog article.Really looking forward to read more. Awesome.

  8. Say, you got a nice blog.Really looking forward to read more. Really Cool.

  9. Looking forward to reading more. Great blog.Thanks Again. Will read on…

  10. very nice read! Will check back some other time to see if you add additions to your post.

  11. Online Article Every once in a while we choose blogs that we read. Listed above are the latest sites that we choose

  12. very nice submit, i definitely love this website, carry on it

  13. There as a bundle to know about this. You made good points also.

  14. Really appreciate you sharing this article post.Thanks Again. Great.

  15. pretty beneficial stuff, overall I consider this is worthy of a bookmark, thanks

  16. The Constitution gives every American the inalienable right to make a damn fool of himself.

  17. Thank you ever so for you blog post.Really thank you!

  18. A round of applause for your article.Really thank you! Cool.

  19. Im thankful for the article post.Really thank you! Want more.

  20. Enjoyed every bit of your blog. Cool.

  21. Perfectly composed articles, Really enjoyed studying.

  22. Thanks a lot for the blog.Much thanks again. Really Cool.

  23. very few internet sites that take place to become in depth beneath, from our point of view are undoubtedly properly really worth checking out

  24. Appreciate you sharing, great article. Cool.

  25. Im no expert, but I think you just made a very good point point. You certainly comprehend what youre talking about, and I can actually get behind that. Thanks for being so upfront and so genuine.

  26. Some really quality articles on this web site , bookmarked.

  27. wow, awesome article.Really thank you! Keep writing.

  28. You can certainly see your expertise in the work you write. The world hopes for more passionate writers like you who are not afraid to say how they believe. Always follow your heart.

  29. This is a topic that is near to my heart Take care! Exactly where are your contact details though?

  30. Normally I do not learn article on blogs, but I would like to say that this write-up very compelled me to check out and do so! Your writing taste has been surprised me. Thank you, very nice post.

  31. It seems too complicated and extremely broad for me. I am looking forward

  32. Pretty! This was an extremely wonderful article. Thank you for supplying these details.

  33. Your style is very unique in comparison to other people I have read stuff from. I appreciate you for posting when you ave got the opportunity, Guess I all just book mark this web site.

  34. Wonderful article! We will be linking to this particularly great post on our site. Keep up the great writing.

  35. Major thanks for the article.Much thanks again. Much obliged.

  36. Thank you ever so for you article post. Awesome.

  37. wonderful points altogether, you simply won a new reader. What might you suggest in regards to your submit that you just made some days ago? Any sure?

  38. Thanks so much for the article post. Really Great.

  39. we ad like work out extra techniques in this regard,

  40. You can certainly see your skills in the paintings you write. The world hopes for even more passionate writers such as you who are not afraid to say how they believe. Always go after your heart.

  41. Hey, thanks for the blog.Really looking forward to read more. Really Great.

  42. Really enjoyed this article post.Really looking forward to read more. Cool.

  43. Souls in the Waves Excellent Morning, I just stopped in to go to your website and considered I would say I experienced myself.

  44. Really appreciate you sharing this blog article.Really thank you! Want more.

  45. There is definately a great deal to know about this topic. I really like all of the points you have made.

  46. Major thankies for the blog post.Thanks Again. Keep writing.

  47. Major thankies for the post.Really looking forward to read more. Really Cool.

  48. Wow! Thank you! I continuously needed to write on my site something like that. Can I implement a fragment of your post to my site?

  49. you made running a blog look easy. The overall glance

  50. A round of applause for your blog.Thanks Again.

  51. This very blog is obviously awesome and also factual. I have picked up a bunch of useful things out of it. I ad love to come back again soon. Thanks a bunch!

  52. Many thanks for sharing this excellent post. Very inspiring! (as always, btw)

  53. Thanks-a-mundo for the post.Much thanks again. Cool.

  54. if all webmasters and bloggers made good content as you probably did, the internet shall be much more useful than ever before.

  55. This unique blog is really cool and also diverting. I have found helluva useful advices out of this amazing blog. I ad love to visit it every once in a while. Cheers!

  56. Magnificent site. A lot of useful info here.

  57. This blog was how do you say it? Relevant!! Finally I have found something which helped me. Appreciate it!

  58. Thank you for your article post.Really thank you! Will read on

  59. Its hard to find good help I am forever saying that its hard to procure quality help, but here is

  60. This excellent website certainly has all the info I wanted about this subject and didn at know who to ask.

  61. It’а†s really a nice and helpful piece of information. I’а†m satisfied that you just shared this helpful information with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.

  62. This unique blog is no doubt cool additionally informative. I have discovered a lot of interesting advices out of this amazing blog. I ad love to return over and over again. Thanks a bunch!

  63. Really informative post.Much thanks again. Will read on

  64. Thanks for the article post.Really looking forward to read more.

  65. this paragraph, in my view its actually amazing in support of me.

  66. I value the blog article.Really looking forward to read more. Keep writing.

  67. Thanks-a-mundo for the article post.Really looking forward to read more. Keep writing.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>